Casino-Spiele

Japans neueste Innovation: Casino-Spiele gegen Demenz

Ines Ines

Japans neueste Innovation: Casino-Spiele gegen Demenz

In der Senioren-Tagesbetreuungsstätte Las Vegas in Yokohama weht ein etwas anderer Wind. Denn statt dem üblichen öden Tagesablauf, wie in anderen Altentagesstätten, werden hier keine Schablonen ausgemalt sondern fröhlich an Spielautomaten gezockt.

Japans Gesellschaft altert , ähnlich wie in Deutschland , sehr schnell. Demnach sind bereits Millionen Menschen an Demenz erkrankt, Tendenz steigend. Die bisherigen Betreuungsprogramme in den Altenheimen werden von vielen Demenzpatienten und anderen Senioren als eher eintönig und frustrierend empfunden. Auch Kaoru Mori, der Betreiber des Las Vegas arbeitete früher selbst in solchen Einrichtungen und hat sich vorgenommen, etwas gegen diese Tristesse zu unternehmen.

Nach einem Besuch in der amerikanischen Casino-Hauptstadt Las Vegas kam ihm die Idee mit der Casino-Attrappe. An lärmenden Spielautomaten können die Senioren nun geistig fit bleiben.
Hier spielen sie „Baccara” und “Mahjong” um Fantasiegeld und können so – betreut von Pflegekräften – ihren Geist auf Trab halten.

Und es kommt gut an. Viele Angehörige der Bewohner des Las Vegas bestätigen, dass sich das Fortschreiten der Demenz verlangsamt.

Japan ist bekannt für seine innovative Ideen und kreative Projekte wie das Las Vegas lohnen immer einen Blick auf das fernöstliche Land.