featured image

Es ist wieder so weit, heute ist der erste April und bundesweit werden wieder wilde Aprilscherze gespielt. Familienmitglieder, Freunde oder Kollegen werden veräppelt und sogar in Funk und Fernsehen werden Menschen aufgezogen und verwirrt. Bei diesen Scherzen sind der Fantasie (fast) keine Grenzen gesetzt, denn wir wollen unsere Bekannten und Verwandten (un)vernünftig in den April schicken. 

Auch wir bei DrückGlück sind Fans von gelungenen Aprilscherzen. Wir haben deshalb eine Liste von den besten Gags zusammengetragen. Vielleicht werden sie dich inspirieren.

Woher kommt die Scherztradition eigentlich? 

 Bevor wir dich mit den besten Aprilscherzen inspirieren, wollen wir dir noch kurz vorstellen, wie diese Tradition entstand. 

Der Ausdruck „Jemanden in den April schicken“ wurde das erste Mal in Bayern in 1618 überliefert. Dabei ist der genaue Ursprung des Aprilscherzes jedoch nicht so leicht festzumachen, denn es gibt viele historische Ereignisse, die diese Tradition ausgelöst haben könnten. Ein nicht stattfindender Münztag (Reichstag im späten Mittelalter, der das Münzwesen regeln sollte), ein Verwirrspiel mit der Geliebten des französischen Königs, das Nasedrehen der Soldaten bei der Eroberung einer holländischen Stadt im 80-jährigen Krieg und viele andere Ereignisse werden oft im Zusammenhang mit der Entstehung genannt. Außerdem wurde geglaubt, dass der erste April der Tag des Einzugs Luzifers in die Hölle war und das musste mit Scherzen überschattet werden. Auch das Aprilwetter und der Beginn des Frühlings hatten ihren Einfluss darauf, warum man sich zu diesem Tag gerne veräppelte und damit eine Zeit einläute. Außerdem galt der 1. April lange als Neujahrstag, bevor dieser auf den Januar verlegt wurde.

Europäische Einwanderer brachten diese Tradition dann nach Nordamerika und verbreiteten sie auch dort.

Aprilscherze, die sich gewaschen haben.

Die lange Tradition des Aprilscherzes macht vor niemanden halt. Es existieren zahlreiche Aprilscherze, die medial inszeniert werden. Immer wieder wird da von neuen und seltenen Tierarten berichtet, die es gar nicht gibt und seltsame Ergebnisse und Phänomene werden scherzhaft dargestellt. Einige davon haben sogar Geschichte geschrieben und die wollen wir dir natürlich nicht vorenthalten.

Verwirrspiel der Nachrichtenagenturen

Immer wieder warnten Nachrichtenagenturen am 1. April vor dem Umweltgift Dihydrogenmonoxid (H2O). Es hätte sich dabei um einen wichtigen Bestandteil des sauren Regens gehandelt, den man auch in Kernkraftwerken und Tumoren finden könnte und der, beim Einatmen sogar tödlich wirkte. Dabei handelte es sich bei dem Stoff schlicht um Wasser, was nicht jeder gleich erkannte.

Spaghetti wachsen auf Bäumen

Im Jahr 1957 erlaubte sich der englische TV-Sender BBC einen ganz besonderen Aprilscherz. Er veröffentlichte am 1. April einen Dokumentarfilm, der über den sogenannten Spaghetti-Baum berichtete, auf dem die beliebte Nudel wachse. Das sahen ganze acht Millionen Menschen, von denen einige später bei der BBC anriefen, um sich zu vergewissern, ob Spaghetti wirklich auf Bäumen wachsen. Viele wollten diese edle Pflanze sogar selbst anbauen und fragen wo sie diese Bäumer herbekommen könnten.

In Irland fahren sie jetzt auch rechts

Eine weitere Nachricht, die immer wieder zum ersten April kursiert, ist, dass in Nordirland nun der Rechtsverkehr eingeführt werde. Eine Variation berichtete beispielsweise die Berliner Zeitung in den 1980ern, die mit einer aufwendig arrangierten Fotomontage belegen wollte, dass im Britischen Sektor Berlins Linksverkehr eingeführt werden sollte.

Verrückte Tiergeschichten

Wieder war es die BBC, die sich einen tierischen Scherz erlaubte. Sie behauptete 2008, man hätte fliegende Pinguine entdeckt. Diese falschen Tierentdeckungen sind beliebte Aprilscherze von Zeitungen und TV-Sendern. So wurde zum Beispiel 1995 im Discovermagazin eine neue maulwurfähnliche Tierart vorgestellt. Der fleischfressende Heißköpfiger Nackteisbohrer wäre dem Maulwurf nicht unähnlich und sorgte durch seine „Entdeckung“ für viel Trubel.

Aprilscherze – Klassiker und ungewöhnliche Verwirrungen

Neben diesen medialen Scherzen, die jedes Jahr aufs Neue überall lauern, spielen wir gerne Aprilscherze im Alltag. Auch da gibt es einige Klassiker und neue Interpretationen, die den 1. April auf ein ganz neues Level heben. Bist du bereit für eine Liste von Aprilscherzen, die sich gewaschen hat?

Klarsichtfolie auf den Toilettensitz spannen

Nun, dazu müssen wir wohl nicht mehr viel sagen, denn dieser Gag ist ein echter Klassiker. Man würde kaum glauben, dass immer noch Leute darauf reinfallen. Die Durchführung ist ganz einfach: Man spannt Klarsichtfolie unter die Toilettenbrille und wartet. Wer dann die Toilette benutzen möchte… Nun ja.

Die Sprache auf dem Handy ändern

Ein sauberer, aber gemeiner Aprilscherz ist dieser Handy-Scherz. Dabei ändert man die Sprache des Handys einer Person auf eine Sprache, die diese nicht kennt. Besonders gut eignen sich da Sprachen, die auch eine andere Schrift haben, denn sie sorgen für noch mehr Verwirrung. Die Person muss dann mühsam wieder nach der Spracheinstellung suchen, um seine Einstellung wiederherzustellen.

Der Autoscherz

Ebenso gemein ist dieser Autoscherz: Dabei muss nur ein Zettel an das Auto des Opfers geklebt werden, auf dem „Sorry für den Krazer“ steht. Wenn dieser gefunden wird, musst du dich nur zurücklehnen und das Schauspiel „die Suche nach dem Krazer“ beobachten. Wir empfehlen jedoch den Scherz irgendwann aufzulösen.

Verwirrende Whatsapp-Nachrichten

Ein Aprilscherz kann natürlich auch virtuell durchgeführt werden. Dabei musst du nur deine Nachrichten-App öffnen und deinem Opfer eine verwirrende Nachricht schicken. Besonders gut kommt zum Beispiel eine dieser Varianten an:

  • • Hey, ich heirate am 1. April und du bist eingeladen! Sorry, für die späte Nachricht – freu mich!
  • • Ich habe im Lotto gewonnen! Bin auf dem Weg zu dir! Job ist natürlich schon gekündigt.
  • • Ich habe von XY erfahren, dass deine Freundin schwanger ist! Herzlichen Glückwunsch.
  • • Ich kenne dein Geheimnis!

Was außerdem viel Verwirrung stiftet, ist die Änderung des Beziehungsstatus auf Facebook.

April-Cuisine , Neue Rezepte

Immer gern gesehen sind Aprilscherze, die mit Essen zu tun haben. Auch hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Besonders gut funktioniert zum Beispiel Schärfe in eigentlich süßen Gerichten, Zahnpasta auf Oreo-Keksen, ein Luftballon voller Wasser in der Milchpackung oder Müsli einfrieren. Hier kann man sich wirklich austoben.

Büroscherze

Weiter Klassiker sind Büroscherze, die auch zu Hause funktionieren. Man kann beispielsweise das Handy oder andere Gegenstände in Wackelpudding packen, die Computermaus mit einem Stück Papier abkleben, sodass sie nicht mehr läuft oder den Desktop-Hintergrund ändern. Zudem ist es immer spaßig, den Bildschirm um 90 Grad zu drehen oder die Schrift und Word auf Weiß zu stellen. Auch hier kannst du dich nach Herzenslust austoben.

Na, haben wir dich inspiriert? Wie schickst du deine Kollegen, Freunde oder deine Familie in den April? Oder willst du von Aprilscherzen gar nichts wissen?

Was auf jeden Fall kein Aprilscherz ist, sind die Angebote und Aktionen bei DrückGlück. Schau einfach mal in unserer Spielothek vorbei.

author image
Ines
April 1, 2021
Ines schreibt, bloggt und postet seit mehreren Jahren für den DrückGlück Blog. Sie begeistert die Leser nicht nur mit News, Promos und interessanten Themen sondern bringt jedem Artikel einen gewissen Charme.